Blogartikel | Oberhausen

Januar und Februar 2016

Dieses Jahr werde ich wenige Themenartikel schreiben. Als Alternative habe ich mich entschlossen, die Bilder chronologisch geordnet zu veröffentlichen. In den ersten Tagen des Jahres wollte ich zur Ruhrmündung, dabei ist das erste Bild entstanden. Die Bilder der Zeche Sterkrade sind Skizzenbilder. Mal sehen was noch geht, bis der Blick von dieser Stelle aus ganz zugewachsen sein wird. Die Schuhe hängen an einem Baum neben einer Skateranlage. Das Schuhe aneinander gebunden über Kabel der Strassenbeleuchtung oder an Bäumen hängen, ist mir schon häufiger aufgefallen - nur der Sinn erschließt sich mir leider nicht. Ab und zu  Nachtbilder mit Industriekulisse müssen einfach sein, ihr verzeiht mir das. Eine der schönsten Buden in Oberhausen steht auf der Steinbrinkstrasse. Das Gebäude steht frei und hat eine geschwungene Form. Direkt gegenüber ist das Johanniterkrankenhaus. In die alte Babcock Zentrale wird Karstadt einziehen.

 

Die Bilder in der Übersicht:

Hafen Duisburg | Zeche Sterkrade und Gasometer | Schuhe am Baum | Basketball auf Volleyballplatz | Nachtbild Halde Hühnerheide | Geduld am Rhein Herne Kanal | Johanniterkrankenhaus Oberhausen Sterkrade | Bude an der Steinbrinkstrasse in Oberhausen | Babcock Hochhaus

Wasserschutzpolizei passiert Feuerwehrschiff | Hafen Duisburg
Wasserschutzpolizei passiert Feuerwehrschiff | Hafen Duisburg
mehr lesen

Unterwegs mit Lea und Matthias von „checkpott“

Kennt man sich aus dem Internet und trifft sich dann „live“, ist das eine spannende Sache. Mit Matthias von checkpott hatte ich immer mal wieder lockeren Mailkontakt.

Irgendwann kam die Idee, zusammen was auf die Beine zu stellen. Aus der Idee wurde ein konkreter Plan. Für die checkpott Serie „Orte des Wandels“ sind wir gemeinsam mit Lea Anfang Mai losgezogen.

 

Euch hier keine Schnappschüsse des Tages zu zeigen, hätte mein Fotografen – Ego nicht zugelassen.  ;-)

 

Erstes Ziel war das Gelände der ehemaligen Zeche Alstaden. Wusstet Ihr was Protegohauben sind und wozu es die gibt?

Ich bin keine 1500m weiter aufgewachsen und wusste nichts von diesen Hauben.

Protegohaube. Ehemalige Zeche Alstaden Schacht 3
mehr lesen

Die Wiege der Ruhrindustrie …

stand in welcher Stadt? Wisst Ihr's?

 

Ein paar Tipps gebe ich Euch:

Am 18. Oktober 1758 wurde auf dem heutigen Gebiet dieser Stadt ein 9m hoher Hochofen angeblasen. Also gut 30 Jahre vor der französischen Revolution. Die Grundmauern des über 250 Jahre alten Gebäudekomplexes wurden von 2006 bis 2008 in der ersten industriearchäologischen Grabung Europas durch den Landschaftsverbandes Rheinland und des LVR-Industriemuseums namederstadt freigelegt. Die Anlage kann heute besichtigt werden. Das Nachfolgeunternehmen dieser Erz verarbeitenden Produktionsstätte mit dazugehöriger Gießerei und Formerei existiert noch heute. Es ist die MAN SE.

 

Benannt wurde die Stadt nach einem Schloss. Gebaut an einem Handelsweg an einer Furt über die Emscher. Die Emscher war damals noch kein offener Abwasserkanal, sondern ein natürlicher frei mäandernder Fluss.

International bekannt ist das Festival für Kurzfilme, dass seit 1954 jährlich stattfindet.

Es gibt in dieser Stadt einen Veranstaltungsort, den einzigen, in dem Christo zweimal ausstellte.

 

Auf einem alten Hüttengelände wurde in den 1990er Jahren ein großes Einkaufszentrum gebaut. Die „Neue Mitte namederstadt “ .

Es gibt auch weniger bekannte Ecken in dieser Stadt, in der ich seit meiner Geburt lebe. Schöne Ecken, interessante Ecken und schöne und interessante Ecken!

 

Ich denke, ihr wisst längst um welche Stadt es sich handelt. Klar, Oberhausen ist die Wiege der Ruhrindustrie!

 

In Sichtweite des Bahnhofs und der Hauptpost liegt der Friedensplatz mit seinen direkten Anliegern:

  • Amtsgericht

  • Polizeipräsidium

  • Das Europahaus mit Wohnungen, Geschäften und einem Hotel

Allesamt wunderbare Gebäude, erbaut in unterschiedlichen Baustilen.

Amtsgericht Oberhausen
Amtsgericht Oberhausen
mehr lesen

Schloss Oberhausen, Standesamt und Trausaal

Das Schloss Oberhausen liegt direkt am Naherholungsgebiet Kaisergarten. Darin befindet sich der Trausaal des Standesamt Oberhausen. In den Nebengebäuden befindet sich ein Restaurant.

mehr lesen

Dreimal Emscher in Oberhausen

Lange Zeit war mir nicht bewußt, daß die Emscher früher ein natürlicher Fluß gewesen ist. Eine völlig abwegige Vorstellung für mich. Aufgewachsen in Oberhausen der siebziger und achtziger Jahre war die Emscher ein Synonym für einen betonierten, übel riechenden Kanal. Mit dem Begriff assoziierte ich Dreck und Gestank.

 

Uns Kindern hat man mehr als einmal eindringlich vor der Emscher und ihren kanalisierten Zuflüssen gewarnt: Wer einmal hineinfällt ist verloren. An den glatten, betonierten Ufern findet man keinen Halt. Herauskommen unmöglich. Bekräftigt wurde die Warnung immer wieder durch Unglücksfälle.

 

Ein Opfer der Emscher wurde am 21.04.1983 der Journalist Michael Holzach. Er ertrank in der Emscher beim Versuch seinen Hund zu retten.

Der Gasometer spiegelt sich in der Emscher. Niederrheinstadion Oberhausen.

Der Gasometer spiegelt sich in der Emscher, nahe des Niederrheinstadion Oberhausen.

mehr lesen

Der Gewinner des Gasometer Bildes ist Daniel Gluth aus Oberhausen !

Die Übergabe des Bildes durch Andreas Reusch (links) vom Schraegen-O.de an Daniel Gluth fand am Rhein Herne Kanal statt. An der Stelle, an der ich das Bild am Abend des 23.08.2014 aufgenommen habe.

 

Herzlichen Glückwunsch Daniel!

 

Der Schraege-O - Oberhausen Blog und ich sagen Danke an alle für das grosse Intresse!

Daniel Gluth (rechts), der Gewinner des Gasometer Bildes und Andreas Reusch (links) vom Schraegen-O.de Blog.
Daniel Gluth (rechts), der Gewinner des Gasometer Bildes und Andreas Reusch (links) vom Schraegen-O.de Blog.
mehr lesen

Gasometer Oberhausen zur blauen Stunde. Aufgenommen mit dem Sigma 18-35 1.8 ART

Den Gasometer Oberhausen zur blauen Stunde zu fotografieren, hatte ich mir schon lange vorgenommen.
Ende August war des dann soweit.

 

Es war der erste Einsatz zur blauen Stunde für mein SIGMA 18-35 1.8 ART.
Ich mußte ein wenig Geduld aufbringen, als das Licht am Gasometer dann eingeschaltet wurde, war der Zeitpunkt perfekt.
Die schönste blaue Stunde und eine paar Sterne waren auch schon am Himmel zu sehen!


Die Querformat Version gab es beim Schraege-O  zum dritten Geburtstag des Blogs zu gewinnen!

 

Gasometer Oberhausen zur blauen Stunde. SIGMA ART 18-35 1.8


Von der SIGMA ART Serie bin ich begeistert!


mehr lesen

Zeche Osterfeld, Fördertum über dem Schacht Paul Reusch

Cross - Look Filter handgemacht: Sättigung runter, Farbdynamik rauf. Der eigentliche Witz ist die Verschiebung der Graduation des blauen Farbkanals. Der Rest …. bleibt Betriebsgeheimnis ;-) !


Das Gelände der Zeche Osterfeld wurde zur "OLGA" umgestaltet, der Oberhausener-Landes-Gartenschau. Das war 1999. Der Förderturm ist erhalten geblieben und ist Teil dieses Geländes.

Zeche Osterfeld, Oberhausen. Förderturm Schacht Paul Reusch
mehr lesen

Slinky Springs to Fame in schwarzweiss

Der Slinky Springs to Fame ist eine mehrfach ausgezeichnete Brückenskulptur von Tobias Rehberger die sich über den Rhein-Herne-Kanal spannt. Sie verbindet den Kaisergarten und die Emscherinsel. Die Brücke ist nachts beleuchtet und ein beliebtes Fotomotiv. Meist wird die Brücke wegen ihrer nächtlichen Beleuchtung in Farbe abgebildet.

Slinky Springs to Fame, schwarzweiss.
Slinky Springs to Fame, schwarzweiss.
mehr lesen

Der Gasometer Oberhausen wird zwanzig Jahre jung!

Es gab Pläne den Gasometer abzureißen, oder als Cola-Dose zu lackieren. Die Nutzung als Veranstaltungs und Ausstellungsort war damals umstritten, Anfang der 90er. Tatsächlich gab es nach der erfolgreichen Eröffnungsausstellung „Feuer und Flamme“ einige weniger erfolgreiche Jahre.

 

Als ich den Gasometer von innen das erste Mal betrat, war ich überwältigt. Das Raumgefühl ist einzigartig, die Akustik, der Geruch. Heute ist der Gasometer das Wahrzeichen von Oberhausen. Spätestens nachdem Christo hier zweimal ausstellte, ist der Gasometer auch international bekannt.

 

Zusammen mit der Umnutzung des Gasometers wurde ein anderes Großprojekt gestartet. Auf dem ehemaligen Hüttengelände vor dem Gasometer entstand das CentrO und Oberhausen bekam wieder eine Strassenbahn.

 

Die 90er waren eine Zeit des schnellen Wandels und des Umbruch in Oberhausen. Für mich ganz persönlich ebenfalls. Die Schulzeit war vorbei, ich startete ins Berufsleben, ging zur Bundeswehr und zog von zu Hause aus.

 

Alle Bilder sind analog aufgenommen und nur wenig digital nachbearbeitet.

Der Gasometer Oberhausen wird zwanzig Jahre, ein Geburtstagsgruss
Der Gasometer Oberhausen wird zwanzig Jahre, ein Geburtstagsgruss
mehr lesen 2 Kommentare

Friedensplatz Oberhausen

Oberhausen, Europahaus
Oberhausen, Europahaus
Oberhausen, Amtsgericht
Oberhausen, Amtsgericht
Oberhausen, Wiege der Ruhrindustrie
Oberhausen, Wiege der Ruhrindustrie
mehr lesen 1 Kommentare

Sommer in Oberhausen Holten, Klärwerk Emschermündung

Sommer in Oberhausen Holten, Klärwerk Emschermündung. 02.07.2014
Sommer in Oberhausen Holten, Klärwerk Emschermündung. 02.07.2014
mehr lesen 0 Kommentare

Den Frühling genießen. Sonntags am Rhein-Herne-Kanal in Oberhausen

Den Frühling genießen. Sonntags am Rhein Herne Kanal in Oberhausen
Den Frühling genießen. Sonntags am Rhein Herne Kanal in Oberhausen
mehr lesen 2 Kommentare

Landmarken im Revier, Langzeitbelichtung

 

Ist noch nicht ganz so wie ich mir das vorstelle, aber fast. Bevor die Klassiker an der Reihe sind, wird noch geübt!

 

Schleuse Oberhausen Langzeitbelichtung
Schleuse Oberhausen
mehr lesen 0 Kommentare

Karneval in Oberhausen

 

Oberhausen Helau !

 

Karneval in Oberhausen KG Dampf Drauf Dreigestirn
Karneval in Oberhausen KG Dampf Drauf Dreigestirn
mehr lesen 0 Kommentare

Sonne, Wasser und Schiffe - Rhein Herne Kanal

Ohne Gedöns.


Der Rhein-Herne-Kanal in schwarz-weiss. Aufgenommen am 16.02.2014.

Rhein Herne Kanal, Oberhausen
Rhein Herne Kanal, Oberhausen
mehr lesen 0 Kommentare

Slinky Springs to Fame ...

... so heißt die 406m lange Brückenskulptur des Frankfurter Künstlers Tobias Rehberger, die in Oberhausen über den Rhein-Herne-Kanal führt, mit vollem Namen. Oder auch kurz "Slinky", wie das bekannte Spielzeug. Ihr wisst schon, die lange Schraubenfeder, die eine Treppe herunter laufen kann. Die Brücke sieht genau so aus und verbindet den Schlosspark "Kaisergarten" mit der Emscherinsel. Am Geländer der Brücke befestigen Pärchen Schlösser und werfen den Schlüssel in den Kanal. Im Schloss Oberhausen kann man heiraten, viele frisch vermählte befestigen ihr Schloss an der nahen Brücke, aber auch junge Liebespärchen nutzten "Slinky" als Glücksbringer. Ein Bild dieser Schlösser ist mein Foto der Woche.

 

 

Foto der Woche
mehr lesen 1 Kommentare