Blogartikel | Landschaft | Wanderlust

Korfu | Corfu | Griechenland

Korfu | Corfu | Griechenland

Korfu, Roda
Korfu, Roda
Korfu, Roda
Korfu, Roda
Korfu, Roda
Korfu, Roda
Korfu, Roda
Korfu, Roda
Korfu | Canal d'Amour Beach
Korfu | Canal d'Amour Beach

Mehr Artikel zum Thema Landschaft | Wanderlust



Lanzarote, Nationalpark Timanfaya und Costa Teguise

Lanzarote, Sommer 2016. Nationalpark Timanfaya und Costa Teguise.

Nationalpark Timanfaya
Nationalpark Timanfaya
Nationalpark Timanfaya
Nationalpark Timanfaya
Kamelreiten, Nationalpark Timanfaya
Kamelreiten, Nationalpark Timanfaya
Kamel, Nationalpark Timanfaya
Kamel, Nationalpark Timanfaya

Funfact: Die Kamele auf Lanzarote sind eigentlich Dromedare. Werden aber Kamele genannt.

Kamel, Nationalpark Timanfaya
Kamel, Nationalpark Timanfaya
Nationalpark Timanfaya
Nationalpark Timanfaya
Nationalpark Timanfaya
Nationalpark Timanfaya
Nationalpark Timanfaya
Nationalpark Timanfaya
Nationalpark Timanfaya
Nationalpark Timanfaya
Costa Teguise
Costa Teguise
Costa Teguise
Costa Teguise
Costa Teguise
Costa Teguise
Costa Teguise, Plastik im Hintergrund von Cesare Manrique
Costa Teguise, Plastik im Hintergrund von Cesare Manrique
Costa Teguise, Plastik von Cesare Manrique
Costa Teguise, Plastik von Cesare Manrique
Atlantikwelle und Lavagestein
Atlantikwelle und Lavagestein

Mehr Artikel zum Thema Landschaft



Alsumer Berg und Stahlwerk Duisburg Schwelgern

An das ehemalige Fischerdorf Alsum am Rhein erinnert heute nur noch der Alsumer Berg. 1139 wurde dass Dorf erstmals urkundlich erwähnt. 1965 wurde es wegen starker Bergsenkungen aufgegebenen. Der Boden hatte sich um mehrere Meter gesenkt, der Rhein überflutete das Gebiet immer wieder. Die ursprüngliche Mündung der Emscher befand sich hier. Nach 1965 wurde das Gelände des Dorfes verfüllt. Die Stadt Duisburg nutzte das Gebiet als Schuttablade, so enstand der Alsumer Berg. Andere Teile von Schwelgern und Alsum stellte Duisburg Thyssen zur Verfügung. Das Stahlwerk Schwelgern wurde erweitert. Heute gehört der Alsumer Berg zur Route der Industriekultur. Mehrere freigeschnittene Bereiche auf dem Alsumer Berg ermöglichen einen Blick auf das Stahlwerk Schwelgern und den Rhein. Die Halde Rheinpreussen ist von hier aus zu sehen.

Alsumer Berg, Kokerei Schwelgern und Hochofen Schwelgern Ablöschturm
Alsumer Berg, Kokerei Schwelgern und Hochofen Schwelgern
Alsumer Berg, Kokerei Schwelgern und Hochofen Schwelgern
Alsumer Berg, Kokerei Schwelgern und Hochofen Schwelgern, Rhein und Kraftwerk Walsum
Alsumer Berg, Kokerei Schwelgern und Hochofen Schwelgern
Löschturm Kokerei Schwelgern
Kokerei Schwelgern

Vorheriger Blogartikel: Landmarke Emschermündung

Mehr Artikel zum Thema Ruhrgebiet



Ruhrgebiet Landmarke: Emschermündung

Zweimal wurde die Mündung der Emscher nordwärts verlegt. Durch Bergsenkungen hätte der Fluß ansonsten nicht mehr genug Gefälle gehabt. Wenn der unterirdische Abwasserkanal fertig und die Emscher ein fast natürlicher Fluß geworden ist, wird die Mündung nochmal ein Stück nach Norden wandern. Das Ruhrgebiet ist eine vom Menschen gemachte Landschaft. Unsere Berge sind Halden, aufgeschüttet aus Abraum der Kohlegruben. Die Emscher wurde zum offenen Abwasserkanal gemacht, dessen Verlauf so sehr verändert wurde wie kein Zweiter. Das gleiche Schicksal erlitten zahlreiche kleinere Zuflüsse. Heute ist das Wasser der Emscher, dass bei Dinslaken in den Rhein fließt, sauber. Wasserpflanzen wachsen auf den letzten Kilometern vom Klärwerk Emschermündung bis zur Mündung in den Rhein. Das Mündungsbauwerk der Emscher ist eine Landmarke des Ruhrgebiets.

Mündungsbauwerk der Emscher. Emschermündung in den Rhein bei Dinslaken
Mündungsbauwerk der Emscher. Emschermündung in den Rhein bei Dinslakenund Angler. Herbst.
Mündungsbauwerk der Emscher. Emschermündung in den Rhein bei Dinslaken im Herbst.
Emschermündung in den Rhein bei Dinslaken
Emschermündung in den Rhein bei Dinslaken
Emschermündung in den Rhein bei Dinslaken
Rhein bei Dinslaken

vorheriger Blogartikel: Analoger Belichtungsmesser

Mehr Artikel zum Thema Ruhrgebiet



Zoutelande

Nicht fotografieren ist keine Option. Auch im Urlaub in Zoutelande / Zeeland. Und so nahm ich mir zwischendurch Zeit und zog mit meiner Kamera los.

Zoutelande, Strand, Sand Wasser, Holland, Nordsee, Bank, Sonnenuntergang
Zoutelande, Strand, Wasser, Holland Nordsee, Holzpfähle, Sonnenuntergang, Sand, Himmel
Zoutelande, Strand, Wasser, Holland Nordsee, Holzpfähle, Sonnenuntergang, Sand, Himmel
Zoutelande, Strandhäuser, Abendlicht, Strand
Zoutelande, Strand, Sonnenuntergang, Sand, Himmel, Abendlicht
Seegras Ente und Schilf
Zoutelande, Strandhäuser, Mickey Mouse, Strand, Sand
Möwen, Brandung, Holzpfähle, Himmel, Wasser
Zoutelande, Strand, Ebbe, Holzpfähle, Sand
Zoutelande, Strand, Ebbe, Holzpfähle, Sand, Wasser, Sonne

Mit dem Heißluftballon vom Niederrhein nach Westfalen

Der goldene Oktober machte Überstunden. So ging es Anfang November bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen los. Mit Südwestwind vom Niederrhein Richtung  Westfalen.

Mit dem Heißluftballon vom Niederrhein nach Westfalen
Mit dem Heißluftballon vom Niederrhein nach Westfalen, Schloss Raesfeld, Raesfeld

Schloss Raesfeld.

Mit dem Heißluftballon vom Niederrhein nach Westfalen

Nein, der Doppeldecker stürzt nicht ab. Die meisten Flieger die uns begegneten, machten eine kleine Show daraus.

Wie dieser hier.

Mit dem Heißluftballon vom Niederrhein nach Westfalen Mitfahrer

Ein Mitfahrer. Gelernt habe ich das ein Ballon fährt,  nicht fliegt. Das sagt man so, weil er nach dem archimedischen Prinzip schwebt, er verdrängt mehr Masse als er selber hat.

Wie bei einem Schiff und weil Schiffe fahren, fahren auch Ballone... klar... ;-)

Mit dem Heißluftballon vom Niederrhein nach Westfalen

Heiden, östlich von Borken.

Mit dem Heißluftballon vom Niederrhein nach Westfalen
Mit dem Heißluftballon vom Niederrhein nach Westfalen
Mit dem Heißluftballon vom Niederrhein nach Westfalen

Kurz vor der A31. Am Horizont ist schemenhaft der Teutoburger Wald zu erkennen. Der Ballon wirft einen Schatten. Gefunden? :-)

Mit dem Heißluftballon vom Niederrhein nach Westfalen

Nochmal ein Ballonschatten ...

Mit dem Heißluftballon vom Niederrhein nach Westfalen

... hier auch.

Mit dem Heißluftballon vom Niederrhein nach Westfalen

Am Horizont rechts der Teutoburger Wald, halb rechts das Ibbenbürener Kraftwerk.

Mit dem Heißluftballon vom Niederrhein nach Westfalen, A31

A31 Richtung Süden.

Mit dem Heißluftballon vom Niederrhein nach Westfalen
Mit dem Heißluftballon vom Niederrhein nach Westfalen

Fliegende Dreiräder begegneten uns. Getragen von ein wenig Stoff. Gut, viel mehr als Stoff und heiße Luft hatten wir auch nicht über uns.

Mit dem Heißluftballon vom Niederrhein nach Westfalen
Mit dem Heißluftballon vom Niederrhein nach Westfalen
Dortmund Ems Kanal und Mitttelland Kanal. Nasses Dreieck.

Von oben nach unten der Dortmund Ems Kanal. Im oberen Drittel links beginnt der Mittelland Kanal.

Mit dem Heißluftballon vom Niederrhein nach Westfalen

 Gelandet sind wir kurze Zeit später nach 95 Flugkilometern auf einem Feld bei Halverde .

Zum Schluss ein völlig uneiteles Bild von mir mit Sturmfrisur und Kameragurt. Letzteres geht bei mir gar nicht, ich bin bekennender Kameragurt - Verweigerer, ging aber leider nicht anders. Anweisung vom Piloten.

Meine Frau hat das Foto mit Ihrem Smartphone gemacht. Die Ballonfahrt war ein Geschenk von Ihr zu meinem 40. Geburtstag. Sie ist trotz Höhenangst mit in den Korb gestiegen, Danke für dieses einmalige Erlebnis !

Der Gasometer Oberhausen wird zwanzig Jahre jung!

Es gab Pläne den Gasometer abzureißen, oder als Cola-Dose zu lackieren. Die Nutzung als Veranstaltungs und Ausstellungsort war damals umstritten, Anfang der 90er. Tatsächlich gab es nach der erfolgreichen Eröffnungsausstellung „Feuer und Flamme“ einige weniger erfolgreiche Jahre.

 

Als ich den Gasometer von innen das erste Mal betrat, war ich überwältigt. Das Raumgefühl ist einzigartig, die Akustik, der Geruch. Heute ist der Gasometer das Wahrzeichen von Oberhausen. Spätestens nachdem Christo hier zweimal ausstellte, ist der Gasometer auch international bekannt.

 

Zusammen mit der Umnutzung des Gasometers wurde ein anderes Großprojekt gestartet. Auf dem ehemaligen Hüttengelände vor dem Gasometer entstand das CentrO und Oberhausen bekam wieder eine Strassenbahn.

 

Die 90er waren eine Zeit des schnellen Wandels und des Umbruch in Oberhausen. Für mich ganz persönlich ebenfalls. Die Schulzeit war vorbei, ich startete ins Berufsleben, ging zur Bundeswehr und zog von zu Hause aus.

 

Alle Bilder sind analog aufgenommen und nur wenig digital nachbearbeitet.

Der Gasometer Oberhausen wird zwanzig Jahre, ein Geburtstagsgruss
Der Gasometer Oberhausen wird zwanzig Jahre, ein Geburtstagsgruss

1993, der Außenaufzug wird montiert.

Der Gasometer Oberhausen wird zwanzig Jahre, ein Geburtstagsgruss

Das grosse Hüttenwerk vor dem Gasometer ist Geschichte. Das Gelände wird für den Bau den CentrO vorbereitet.

Der Gasometer Oberhausen wird zwanzig Jahre, ein Geburtstagsgruss
Der Gasometer Oberhausen wird zwanzig Jahre, ein Geburtstagsgruss

Mein erster Gasometer Besuch. Ein erfürchtiger Blick nach oben...

Der Gasometer Oberhausen wird zwanzig Jahre, ein Geburtstagsgruss

... und auf halber Strecke nach unten. Meinen rechten Fuß habe ich mitfotografiert. Der steckte damals in Doc Martens ...

Der Gasometer Oberhausen wird zwanzig Jahre, ein Geburtstagsgruss

Die erste Ausstellung von oben betrachtet. "Feuer und Flamme" war ein Riesenerfolg. Es ging um die Ära die gerade zu ende ging. Die Zeit der Schwerindustrie war vorbei.

Der Gasometer Oberhausen wird zwanzig Jahre, ein Geburtstagsgruss. Olga Park Kohlenwäsche und Fördertrum Zeche Osterfeld, Schacht Paul Reusch

Zeche Osterfeld. Der Förderturm gehört zum Schacht Paul Reusch. Auf diesem Gelände wird 1999 die Landesgartenschau stattfinden. Das ist nun der OLGA Park Oberhausen. Olgas Rock und andere Festivals finden hier statt.

Der Gasometer Oberhausen wird zwanzig Jahre, ein Geburtstagsgruss. Eine Taube.

Eine beringte Taube nutzt das Dach des Gasometer als Rastplatz.

Der Gasometer Oberhausen wird zwanzig Jahre, ein Geburtstagsgruss

Benetton nutzte den Gasometer als Werbeträger.

Der Gasometer Oberhausen wird zwanzig Jahre, ein Geburtstagsgruss
Der Gasometer Oberhausen wird zwanzig Jahre, ein Geburtstagsgruss. Die Centro Baustelle und das E-Stahlwerk

Die ersten Kräne bauen das CentrO. Vorne eines der letzten Gebäude der Stahlhütte.

Der Gasometer Oberhausen wird zwanzig Jahre, ein Geburtstagsgruss. Die Centro Baustelle und das E-Stahlwerk

Die CentrO Baustelle. Direkt dahinter das E-Stahlwerk. Es ist noch bis Dezember 1997 in Betrieb. Eine Ära geht damit zu ende. Der erste Hochofen wurde in Oberhausen auf der St.Antony Hütte angeblasen, 1758.

Der Gasometer Oberhausen wird zwanzig Jahre, ein Geburtstagsgruss. Die Centro Baustelle

Der Gasometer ist bereits fertig, das CentrO wird noch gebaut.

Mehr Artikel zum Thema Gasometer | Oberhausen


2 Kommentare